Initiative "Medikationsplan schafft Überblick"

Seit 2016 gibt es einen gesetzlichen Anspruch auf Aushändigung eines Medikationsplans in Papierform für Patientinnen und Patienten, die mindestens drei verordnete Arzneimittel über vier Wochen oder länger anwenden. Im Normalfall wird  der Plan von der Hausärztin oder dem Hausarzt erstellt. Er bietet eine Übersicht über alle Medikamente, die eingenommen werden.

Die Initiative "Medikationsplan schafft Überblick" möchte...

  •     Patientinnen und Patienten über den Anspruch auf einen Medikationsplan aufklären,
  •     Patienten ermutigen, bei Ärztinnen und Ärzten den Medikationsplan anzufragen und an der Vervollständigung mitzuwirken,
  •     die Sicherheit der Patientinnen und Patienten durch die Nutzung des Medikationsplans verbessern.

https://www.medikationsplan-schafft-ueberblick.de/Startseite/

Die DVMB unterstützt die Initiative der BAGSA e.V. nachdrücklich. Ludwig Hammel, unser Bundesgeschäftsführer sagt dazu:  „Der Medikationsplan ermöglicht zum einen Patientinnen und Patienten eine klare Übersicht, welche Medikamente sie wann und wie einnehmen sollen. Zum anderen bietet er die Möglichkeit, bei einem Besuch eines Arztes, der nicht der Hausarzt ist, wichtige und richtige Informationen weiterzugeben. Ich bin der Meinung, jeder Patient sollte diesen Medikationsplan stets mit sich führen.“

Zurück
Mustermedikationsplan